Abschluss

33. Zu-/Abfluss aus operativer Geschäftstätigkeit

Der Brutto-Cashflow in Höhe von 5.832 Mio € (Vorjahr: 4.556 Mio €) zeigt den betrieblichen Einnahmenüberschuss vor jeglicher Mittelbindung. Er wird in der Anhangangabe [1] nach Segmenten gegliedert.

Im Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit (Netto-Cashflow) von 5.171 Mio € (Vorjahr: 4.530 Mio €) wurden zusätzlich zum Brutto-Cashflow die Veränderungen der übrigen operativen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten sowie sonstige nicht zahlungswirksame Vorgänge berücksichtigt.

Im Geschäftsjahr 2013 wurden ertragsteuerlich bedingte Zahlungsmittelabflüsse in Höhe von 1.281 Mio € im Netto-Cashflow erfasst (Vorjahr: 1.667 Mio €). Die Veränderungen der Ertragsteuerverbindlichkeiten, -rückstellungen und -erstattungsansprüche werden in der Zeile „Veränderung übriges Nettovermögen/Sonstige nicht zahlungswirksame Vorgänge“ ausgewiesen.

Die Übertragung von Anleihen in Pensionsfonds in Höhe von insgesamt 1.000 Mio € im Vorjahr war nicht zahlungswirksam und führte somit nicht zu einem operativen Cashabfluss.

Der Netto-Cashflow erhöhte sich durch den Verkauf von Wertpapieren zu Handelszwecken, der nach IAS 7 als operativ ausgewiesen werden muss, um 200 Mio €.

Letzte Änderung: 30. Mai 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de