Lagebericht & Ergänzungen | Wirtschaftsbericht

16.6 Vermögenslage und Kapitalstruktur Bayer-Konzern

Bilanz Bayer-Konzern (Kurzfassung) [Tabelle 3.16.8]
31.12.2012 31.12.2013 Veränderung
in Mio € in Mio € in %
Langfristige Vermögenswerte 32.308 32.289 -0,1
Kurzfristige Vermögenswerte 19.010 19.028 0,1
Gesamtvermögen 51.318 51.317
Eigenkapital 18.551 20.804 12,1
Langfristiges Fremdkapital 19.663 16.490 -16,1
Kurzfristiges Fremdkapital 13.104 14.023 7,0
Fremdkapital 32.767 30.513 -6,9
Gesamtkapital 51.318 51.317
Vorjahreswerte angepasst

Die Bilanzsumme war am 31. Dezember 2013 mit 51,3 Mrd € unverändert zum Vorjahr. Die langfristigen Vermögenswerte in Höhe von 32,3 Mrd € lagen auf Vorjahresniveau. Hier waren Geschäfts- oder Firmenwerte von 9,9 Mrd € (Vorjahr: 9,3 Mrd €) enthalten. Die Erhöhung beruhte im Wesentlichen auf Akquisitionen des Geschäftsjahres. Gegenläufig wirkten sich die Verminderung der sonstigen immateriellen Vermögenswerte sowie Wechselkursänderungen aus. Auch der Bilanzwert der kurzfristigen Vermögenswerte blieb mit 19,0 Mrd € auf Vorjahreshöhe.

Das Eigenkapital erhöhte sich um 2,2 Mrd € auf 20,8 Mrd €. Ursächlich hierfür waren u. a. das Konzernergebnis von 3,2 Mrd € sowie der Effekt aus der ergebnisneutralen Verminderung der Pensionsverpflichtungen in Höhe von 1,3 Mrd €. Gegenläufig wirkten sich die Dividendenausschüttung in Höhe von 1,6 Mrd € (Vorjahr: 1,4 Mrd €) und negative Effekte aus der Währungsumrechnung mit 0,7 Mrd € (Vorjahr: 0 Mrd €) aus. Die Eigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2013 bei 40,5 % (Vorjahr: 36,1 %).

Das Fremdkapital ging gegenüber dem 31. Dezember 2012 um 2,3 Mrd € auf 30,5 Mrd € zurück. Dies ist im Wesentlichen auf die Verminderung der Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen zurückzuführen.

Nettopensionsverpflichtungen[Tabelle 3.16.9]
31.12.201231.12.2013
in Mio €in Mio €
Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen9.2467.368
Forderungen im Zusammenhang mit Pensionsverpflichtungen-27-117
Nettopensionsverpflichtungen9.2197.251
Vorjahreswerte angepasst

Im Geschäftsjahr 2013 verminderten sich die Nettopensionsverpflichtungen von 9,2 Mrd € auf 7,3 Mrd €. Dieser Rückgang war im Wesentlichen auf gestiegene langfristige Kapitalmarktzinsen zurückzuführen.

Bilanz- und Finanzkennzahlen[Tabelle 3.16.10]
2012 2013
Herstellungskostenquote (%) Herstellungskosten 48,0 48,2
Umsatzerlöse
Forschungskostenquote (%) Forschungs- und Entwicklungskosten 7,6 7,9
Umsatzerlöse
Umsatzrendite (%) Ergebnis nach Ertragsteuern 6,2 7,9
Umsatzerlöse
EBIT-Marge (%) EBIT 9,9 12,3
Umsatzerlöse
EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen (%) EBITDA vor Sondereinflüssen 20,8 20,9
Umsatzerlöse
Anlagenintensität (%) Sachanlagen + immaterielle Vermögenswerte 55,8 56,1
Gesamtvermögen
Reinvestitionsquote (%) Investitionen* 119,9 137,5
Planmäßige Abschreibungen*
Fremdkapitalstruktur (%) Kurzfristiges Fremdkapital 40,0 46,0
Fremdkapital
Gearing Nettoverschuldung + Pensionsrückstellungen 0,9 0,7
Eigenkapital
Free-Operating-Cashflow (in Mio €) Netto-Cashflow – Ausgaben für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte 2.601 3.014
Umschlagshäufigkeit der Vorräte Herstellungskosten 2,7 2,7
Vorräte
Umschlagshäufigkeit der Forderungen Umsatzerlöse 5,3 5,3
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
Umschlagshäufigkeit der Verbindlichkeiten Herstellungskosten 4,4 4,3
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
Eigenkapitalquote (%) Eigenkapital 36,1 40,5
Gesamtkapital
Eigenkapitalrendite (%) Ergebnis nach Ertragsteuern 13,0 16,2
Ø Eigenkapital
Gesamtkapitalrendite (%) Ergebnis vor Ertragsteuern und Zinsaufwendungen 7,5 9,5
Ø Vermögen

Vorjahreswerte angepasst

* Sachanlagevermögen

Letzte Änderung: 28. Februar 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de