Abschluss

10. Sonstige betriebliche Erträge

Die sonstigen betrieblichen Erträge setzten sich wie folgt zusammen:

Sonstige betriebliche Erträge[Tabelle 4.28]
20122013
in Mio €in Mio €
Gewinne aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten226134
Erträge aus der Auflösung von Wertberichtigungen auf Forderungen2842
Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen6929
Gewinne aus derivativen Sicherungsgeschäften171324
Übrige betriebliche Erträge593368
Gesamt1.087897
davon Sondereinflüsse28864
Vorjahreswerte angepasst

In den Gewinnen aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten ist ein Gewinn in Höhe von 42 Mio € aus dem Verkauf des globalen Polyester-Pulverharz-Geschäfts sowie des in den USA angesiedelten Geschäfts mit flüssigen Polyesterharzen an die Stepan Company in Northfield, USA, enthalten. Darüber hinaus ist ein Gewinn von 22 Mio € aus dem Verkauf von Transferrechten bei der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH erfasst. Aus dem Verkauf des Verwaltungsgebäudes „Bayer House“ in Powdai, Indien, wurde ein Gewinn von 11 Mio € erzielt. Ein Gewinn von 11 Mio € aus dem Verkauf des französischen Insektenschutzmittels Cinq sur Cinq entfiel auf den Teilkonzern HealthCare.

In den übrigen betrieblichen Erträgen sind ein Gewinn von 17 Mio € aus dem Verkauf der Desmolux-Produktlinie für UV-härtende Lacksysteme an Allnex S.à r.l, Luxemburg, und Allnex Belgium SA, Belgien, sowie ein Gewinn von 16 Mio € aus dem Verkauf des Antibiotikums Binotal an Paladin Labs Inc., Kanada, enthalten. Darüber hinaus sind Erträge aus eingebetteten Derivaten in Höhe von 41 Mio € erfasst. Aus der Wertaufholung eines Patents erzielte HealthCare einen Gewinn von 13 Mio €.

Im Vorjahr enthielten die Gewinne aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten einen Gewinn in Höhe von 158 Mio € aus dem Verkauf eines Grundstückes in Indien. Darüber hinaus war ein Betrag von 24 Mio € aus dem Verkauf des Fungizidwirkstoffes Fluoxastrobin an Arysta LifeScience Corporation, Japan, enthalten. Aus der Veräußerung des Insektizidwirkstoffes Carbaryl an Tessenderlo Kerley Inc., USA, wurde ein Gewinn von 10 Mio € erzielt. Darüber hinaus entfiel ein Ertrag von 22 Mio € aus dem Verkauf des Onkologie-Produktes Clastoban an Bioprojet Pharma S.A.R.L., Frankreich, auf den Teilkonzern HealthCare.

Die übrigen betrieblichen Erträge enthielten im Vorjahr eine Wertaufholung für eine Produktfamilie im Berichtssegment Pharma in Höhe von 16 Mio € sowie Erträge aus Anpassungen von Leistungszusagen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses in den USA in Höhe von 114 Mio €. Darüber hinaus ist ein Ertrag von 17 Mio € aus der Zahlung einer Break-up Fee für die nicht zustande gekommene Akquisition von Schiff Nutrition International, Inc., USA, erzielt worden. Hier enthalten war auch ein Betrag von 18 Mio € aus Versicherungsentschädigungen für einen Brandschaden in Dormagen.

Die folgende Tabelle zeigt den Funktionskostenbezug der als Sondereinfluss ausgewiesenen sonstigen betrieblichen Erträge.

Funktionskostenbezug Sondereinflüsse[Tabelle 4.29]
20122013
in Mio €in Mio €
Herstellungsbezogen815
Vertriebsbezogen2
Forschungs- und entwicklungsbezogen6
Verwaltungsbezogen
Sonstige27249
Gesamt28864
Letzte Änderung: 28. Februar 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de