Abschluss

11. Sonstige betriebliche Aufwendungen

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen setzten sich wie folgt zusammen:

Sonstige betriebliche Aufwendungen[Tabelle 4.30]
20122013
in Mio €in Mio €
Verluste aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten-26-28
Aufwand aus Ausbuchungen und Wertberichtigungen von Forderungen-95-82
Aufwendungen für wesentliche rechtliche Risiken-1.298-276
Verluste aus derivativen Sicherungsgeschäften-324-194
Übrige betriebliche Aufwendungen-1.227-1.040
Gesamt-2.970-1.620
davon Sondereinflüsse-2.005-887
Vorjahreswerte angepasst

Die Aufwendungen für wesentliche rechtliche Risiken in Höhe von 276 Mio € resultierten überwiegend aus bilanziellen Vorsorgen im Zusammenhang mit Rechtsfällen bei Yasmin™/YAZ™, Cipro™ und Mirena™. Im Vorjahr betrafen die Aufwendungen in Höhe von 1.298 Mio € überwiegend Rechtsfälle bei Yasmin™/YAZ™ sowie ein Verfahren wegen gentechnisch veränderter Reispflanzen (LL RICE).

Die übrigen betrieblichen Aufwendungen enthielten Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 358 Mio € (Vorjahr: 396 Mio €), die sich überwiegend aus Personalaufwendungen und außerplanmäßigen Abschreibungen zusammensetzten. Auf den Teilkonzern HealthCare entfiel dabei ein Betrag von 197 Mio € (Vorjahr: 182 Mio €). Die Restrukturierungsaufwendungen im Teilkonzern CropScience betrugen 67 Mio € (Vorjahr: 83 Mio €) und bei MaterialScience 36 Mio € (Vorjahr: 50 Mio €). Weitere Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 58 Mio € (Vorjahr: 81 Mio €) entfielen auf die Servicebereiche.

Darüber hinaus beinhalteten die übrigen betrieblichen Aufwendungen außerplanmäßige Abschreibungen auf Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Produktlinien in Höhe von 184 Mio € im Teilkonzern HealthCare. Im Vorjahr wurden außerplanmäßige Abschreibungen auf den Produktnamen „Medrad“ in Höhe von 175 Mio € und auf ein Patent in Höhe von 130 Mio € erfasst. Aus der Integration erworbener Geschäfte sind, ebenfalls im Teilkonzern HealthCare, Aufwendungen in Höhe von 76 Mio € angefallen. Außerdem wurden Aufwendungen aus eingebetteten Derivaten in Höhe von 59 Mio € erfasst. Der übrige Betrag setzte sich wie im Vorjahr aus einer Vielzahl im Einzelnen unwesentlicher Sachverhalte in den Tochterunternehmen zusammen.

Die folgende Tabelle zeigt den Funktionskostenbezug der als Sondereinfluss ausgewiesenen sonstigen betrieblichen Aufwendungen.

Funktionskostenbezug Sondereinflüsse[Tabelle 4.31]
20122013
in Mio €in Mio €
Herstellungsbezogen-183-115
Vertriebsbezogen-217-73
Forschungs- und entwicklungsbezogen-48-212
Verwaltungsbezogen-60-56
Sonstige-1.497-431
Gesamt-2.005-887

Von den im Rahmen des Restrukturierungsprogramms im Teilkonzern HealthCare angefallenen Aufwendungen wurde ein Betrag in Höhe von 16 Mio € als Sondereinfluss in den Herstellungskosten erfasst und ist damit nicht in den sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten.

Letzte Änderung: 28. Februar 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de