Lagebericht & Ergänzungen | Grundlagen des Konzerns

13. Gesellschaftliches Engagement

Bayer engagiert sich weltweit auf vielfältige Weise in den Kernbereichen Bildung, Wissenschaft, Gesundheit und Soziales sowie in Sport und Kultur. Mit seinen Unternehmensstiftungen fördert der Bayer-Konzern Spitzenforschung, Talente sowie innovative Bildungs- und Sozialprojekte. Der Konzern stellte hierfür 50 Mio € (Vorjahr: 49 Mio €) im Jahr 2013 bereit. Analog zu den geschäftlichen Aktivitäten setzt Bayer auch bei seinem gesellschaftlichen Engagement auf Innovation und Pioniergeist.

eingeschränkt geprüft

Online-Ergänzung: 3-13-1

Ausgaben für gesellschaftliche Initiativen 2013[Tabelle 3.13.0-1]
in Mio € Anteil an Gesamt in % Anteil an Kategorie in %
Bildung und Wissenschaft 14 28
Schulprojekte, Fokus: Naturwissenschaft und ­Technik 4 30
Medizinische und klinische Forschung 3 23
Wissenschaft und Forschungsförderung (z. B. Preise, Lehrstühle, Forschungsmittel, Symposien) 3 20
Natur und Umwelt, Umweltbildung 2 15
Stipendien für Studierende, Talentförderprogramme 2 13
Gesundheit und Soziales 17 34
Gesundheitsversorgung, Sozialmedizin, medizinische Nothilfe 9 51
Nachbarschaftsprojekte 3 19
Gesundheitsbildung, Patientengruppen 3 18
Katastrophenhilfe, Wiederaufbau 1 6
Ehrenamtsprojekte 1 6
Sport und Kultur 19 38
Bayer-Vereine (Sport, Freizeit, Kultur) 14 75
Kultur und Bayer-Kulturabteilung 5 24
Weitere Sportprojekte und Projekte im Werksumfeld 0 1
Gesamt 50
Ausgaben für gesellschaftliche Initiativen[Tabelle 3.13.1]
Förderschwerpunkte20122013
in Mio €in Mio €
Bildung und Wissenschaft13 14
Gesundheit und Soziales16 17
Sport und Kultur20 19

Die strategische Ausrichtung und Koordination sowie das Monitoring und Reporting liegen im Bereich „Foundation & Donations-Management“ im Vorstandsstab der Bayer AG. Die Umsetzung der gesellschaftlichen Initiativen erfolgt dezentral.

eingeschränkt geprüft

Online-Ergänzung: 3-13-2

Die gesamte Projektförderung unterliegt den Vorgaben einer konzernweiten Vergaberichtlinie, die den Rahmen für die inhaltliche und strategische Ausrichtung sowie die ordnungsgemäße Handhabung der Fördermittel setzt. Die Auswahl der Projekte steuern wir über Vergabeleitplanken, die u. a. die Indikatoren „gesellschaftliche Relevanz“ und „thematische Nähe zu den Kompetenzfeldern des Unternehmens“ umfassen. Bei allen Aktivitäten konzentrieren wir uns auf die Länder, in denen Bayer vertreten ist, und auf Bereiche, die einen Bezug zur Geschäftsstrategie des Konzerns haben. Zuwendungen an politische Parteien oder ihnen nahe stehende Vereinigungen leisten die Bayer AG sowie die übrigen Gesellschaften des Bayer-Konzerns nicht.

Bildung und Wissenschaft

Mit Wissenschaftspreisen, Stiftungslehrstühlen und Forschungsstipendien unterstützt die „Bayer Science & Education Foundation“ international Nachwuchswissenschaftler und renommierte Forscher. 2013 bewilligte die Stiftung hierfür Fördergelder in Höhe von insgesamt 2 Mio €.

Der internationale Nachwuchspreis „Bayer Early Excellence in Science Award“ wird jährlich in drei Kategorien vergeben: Biologie, Chemie und Materialien. Damit zeichnet die Bayer-Stiftung talentierte Nachwuchswissenschaftler in der frühen Phase ihrer akademischen Laufbahn aus. Weitere Ehrenpreise der „Bayer Science & Education Foundation“ mit naturwissenschaftlichem Fokus sind der Otto-Bayer-Preis, der Familie-Hansen-Preis sowie der „Bayer Thrombosis Research Award“.

Daneben fördert Bayer die naturwissenschaftliche Bildung junger Menschen. Mit Schüler- und Stipendienprogrammen wollen wir dazu beitragen, das Interesse an Naturwissenschaft, Technik und Medizin zu wecken und zu fördern. So tragen wir schon früh dazu bei, dass aus Talenten später Spitzenforscher werden können.

eingeschränkt geprüft

Online-Ergänzung: 3-13-3

Das Bayer-Schulförderprogramm unterstützt gezielt Lehrer im Umfeld der deutschen Bayer-Standorte, die den Naturwissenschafts- und Technikunterricht innovativ gestalten. Die Stiftung förderte die Umsetzung solcher Ideen im Berichtsjahr mit insgesamt 500.000 €.

Die internationale Bayer-Bildungsinitiative „Making Science Make Sense“ will über einen zielgruppengerechten Experimentalunterricht die Welt der Naturwissenschaften für Grundschüler erlebbar machen. Auch im Jahr 2013 haben wir lokalspezifische Programme in Nord- und Südamerika, Europa und Asien umgesetzt, in denen sich teilweise Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren.

Die Bayer-Stiftung hat insgesamt 100 Deutschlandstipendien-Plätze an 22 Universitäten bundesweit eingerichtet und stellte hierfür im Berichtszeitraum 180.000 € zur Verfügung. In das internationale Stipendienprogramm nahm die Stiftung in 2013 52 Studierende auf und bewilligte Fördergelder in Höhe von 200.000 €. Zudem wurden 10 Schüler in das „Science Teens“-Programm und 20 Mediziner aus 16 Ländern in das „Young Physician Leaders“-Programm aufgenommen. Neben Fördergeldern erhalten die Bayer-Stipendiaten auch die Möglichkeit, Kontakte in das Unternehmen zu knüpfen.

Das Humboldt-Bayer-Forschungsstipendium ist 2013 als erste Industriekooperation der Alexander-von-Humboldt-Stiftung ins Leben gerufen worden. Das Programm bietet erstklassigen internationalen Nachwuchsforschern die Möglichkeit zu einem Forschungsaufenthalt in Deutschland sowie einem intensiven Austausch mit den Wissenschaftsnetzwerken von Bayer. Insgesamt standen hierfür im Berichtsjahr 500.000 € an Fördermitteln zur Verfügung.

Gesundheit und Soziales

In vielen Regionen der Welt setzen wir uns für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung sowie bessere soziale Lebensverhältnisse ein. Hierfür kooperieren wir mit Partnern in internationalen Programmen und unterstützen lokale Initiativen.

Im Bereich „Public Health“ engagiert sich Bayer u. a. zusammen mit der chinesischen Regierung für die Ärztefortbildung in ländlichen, medizinisch unterversorgten Regionen im Westen des Landes. Ergänzend zu den ökonomischen Aktivitäten im Kerngeschäft setzt sich Bayer im Rahmen seiner Access-to-medicine(ATM)-Strategie mit der kostenlosen Bereitstellung von Medikamenten im Kampf gegen die sogenannten vernachlässigten tropischen Krankheiten ein.

Die „Bayer Cares Foundation“ unterstützte anlässlich des 150-jährigen Unternehmensjubiläums erstmals weltweit Mitarbeiter, die sich im Umkreis der Konzernstandorte mit eigenen Projektideen für die Verbesserung der Lebensverhältnisse engagieren.

eingeschränkt geprüft

Online-Ergänzung: 3-13-4

Im Bayer-Ehrenamtsprogramm hat die Stiftung im Berichtszeitraum insgesamt 680.000 € für 172 Mitarbeiter- und Bürgerprojekte in 50 Ländern zur Verfügung gestellt. Die geförderten Maßnahmen sind insbesondere auch in unseren Kernbereichen – der Bildungs- und Gesundheitsförderung – sowie der Befriedigung sozialer Grundbedürfnisse angesiedelt und sollen helfen, Versorgungslücken zu schließen.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld unserer Sozialstiftung ist die Katastrophenhilfe. Während in Katastrophenfällen das Unternehmen selbst Soforthilfe in Form von Geld- und Sachspenden leistet, unterstützt die Stiftung mit langfristigen Wiederaufbauprojekten Menschen, die in Not geraten sind.

Sport und Kultur

Seit über 100 Jahren engagiert sich Bayer in der Sport- und Kulturförderung und leistet dabei einen dauerhaften Beitrag zum kulturellen Leben und den Sportangeboten an den Standorten in Deutschland. Für die Aktivitäten im Breiten-, Behinderten- und Leistungssport stellte Bayer rund 13 Mio € bereit.

eingeschränkt geprüft

Online-Ergänzung: 3-13-5

Die gemeinnützige Sportförderung im Umfeld der niederrheinischen Standorte in Deutschland wird neu ausgerichtet. Sie wird sich bis 2015 schrittweise auf sechs Großvereine konzentrieren. Das Engagement im Profifußball bei der Bayer 04 Leverkusen GmbH ist nicht Teil unserer gemeinnützigen Sportförderung, sondern ein Instrument der Imagewerbung des Konzerns.

Letzte Änderung: 1. August 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de