Lagebericht & Ergänzungen | Wirtschaftsbericht

Geschäftsjahr 2013:

Bayer im Jubiläumsjahr weiter auf Erfolgskurs

  • Dynamische Entwicklung bei Life Sciences, MaterialScience unter Erwartungen
  • Neuere Pharma-Produkte mit hervorragendem Wachstum
  • Konzernumsatz 40,2 Mrd € (wpb. +5,1 %)
  • EBIT 4,9 Mrd € (+25,6 %)
  • EBITDA vor Sondereinflüssen 8,4 Mrd € (+1,5 %)
  • Konzernergebnis 3,2 Mrd € (+32,7 %)
  • Bereinigtes Ergebnis je Aktie 5,61 € (+5,8 %)
  • Ausblick 2014: Weitere Steigerung von Umsatz und Ergebnis

14. Umsatz, Ertrags- und Finanzlage im Überblick

Gesamtjahr 2013

Im Jahr 2013 haben wir unseren Erfolgskurs fortgesetzt. Wir haben wichtige Ziele erreicht. HealthCare konnte mit seinen neueren Pharma-Produkten erfreuliche Zuwächse erzielen. CropScience war in einem positiven Umfeld sehr erfolgreich. Durch Akquisitionen haben wir unsere Life-Science-Geschäfte weiter gestärkt. Insgesamt haben wir in den Life Sciences unsere operativen Ziele trotz erheblicher negativer Währungseffekte erreicht. Das Geschäft von MaterialScience war weiterhin durch eine schwierige Marktsituation gekennzeichnet. Für das Geschäftsjahr 2014 sind wir weiterhin optimistisch und planen eine weitere Verbesserung von Umsatz und Ergebnis.

Umsatzveränderung[Tabelle 3.14.1]
20122013
in %in %
Menge4,74,3
Preis0,60,8
Währung4,0-4,4
Portfolio-0,50,3
Gesamt8,81,0

Der Konzernumsatz stieg währungs- und portfoliobereinigt (wpb.) um 5,1 % (nominal: +1,0 %) auf 40.157 Mio € (Vorjahr: 39.741 Mio €). HealthCare verzeichnete einen Anstieg von wpb. 6,8 %. Crop­Science verbesserte den Umsatz deutlich um wpb. 9,4 %. Bei MaterialScience lag der Umsatz wpb. auf dem Niveau des Vorjahres (+0,4 %).

Das EBIT des Bayer-Konzerns stieg um 25,6 % auf 4.934 Mio € (Vorjahr: 3.928 Mio €). Ergebnisbelastend wirkten sich Sondereinflüsse in Höhe von -839 Mio € (Vorjahr: -1.711 Mio €) aus. Diese enthielten insbesondere Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 358 Mio € sowie Vorsorgen für Rechtsfälle in Höhe von 276 Mio €. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug 5.773 Mio € (Vorjahr: 5.639 Mio €). Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 1,5 % auf 8.401 Mio € (Vorjahr: 8.280 Mio €). Dem Ergebniszuwachs aus der guten Geschäftsentwicklung in den Life-Science-Bereichen standen marktbedingt rückläufige Ergebnisse bei MaterialScience gegenüber. Insgesamt wirkten sich negative Währungseinflüsse von etwa 260 Mio € aus. Darüber hinaus fielen infolge des erfreulichen Kursverlaufs der Bayer-Aktie 70 Mio € höhere Aufwendungen im Zusammenhang mit der langfristigen aktienbasierten Vergütung an. Das EBITDA vor Sondereinflüssen bei HealthCare stieg um 4,2 % auf 5.334 Mio € (Vorjahr: 5.119 Mio €). Dies beruhte auf der positiven Geschäftsentwicklung des Segments Pharma. CropScience verbesserte das EBITDA vor Sondereinflüssen vor allem aufgrund von deutlichen Mengensteigerungen sowie höheren Absatzpreisen um 11,0 % auf 2.248 Mio € (Vorjahr: 2.025 Mio €). Das EBITDA vor Sondereinflüssen von MaterialScience sank um 15,1 % auf 1.072 Mio € (Vorjahr: 1.263 Mio €), hauptsächlich aufgrund deutlich gestiegener Rohstoffkosten.

Unter Berücksichtigung eines Finanzergebnisses von -727 Mio € (Vorjahr: -752 Mio €) lag das Ergebnis vor Ertragsteuern bei 4.207 Mio € (Vorjahr: 3.176 Mio €). Nach Abzug eines Steueraufwands von 1.021 Mio € (Vorjahr: 723 Mio €) sowie nach Anteilen anderer Gesellschafter ergab sich für das Jahr 2013 ein Konzern­ergebnis von 3.189 Mio € (Vorjahr: 2.403 Mio €). Das Ergebnis je Aktie betrug 3,86 € (Vorjahr: 2,91 €). Das bereinigte Konzernergebnis je Aktie steigerten wir um 5,8 % auf 5,61 € (Vorjahr: 5,30 €); zur Berechnung siehe Kapitel 16.3 „Bereinigtes Ergebnis je Aktie“.

Der Brutto-Cashflow erhöhte sich im Jahr 2013 um 28,0 % auf 5.832 Mio € (Vorjahr: 4.556 Mio €), insbesondere aufgrund des verbesserten EBIT. Geschäftsbedingt stieg die Mittelbindung im Working Capital deutlich an. Der Netto-Cashflow erhöhte sich um 14,2 % auf 5.171 Mio € (Vorjahr: 4.530 Mio €). Die Nettofinanzverschuldung sank im Vergleich zum 31. Dezember 2012 um 0,3 Mrd € auf 6,7 Mrd €. Die Nettopensionsverpflichtungen als Saldo von Pensionsverpflichtungen und Planvermögen verringerten sich im gleichen Zeitraum von 9,2 Mrd € auf 7,3 Mrd €, im Wesentlichen aufgrund gestiegener langfristiger Kapitalmarktzinsen.

4. Quartal 2013

Der Konzernumsatz erhöhte sich im 4. Quartal 2013 wpb. um 6,4 % auf 9.888 Mio € (nominal +0,3 %). Der Umsatz von HealthCare verbesserte sich wpb. um 7,2 % auf 4.939 Mio € (nominal +0,4 %). Dabei stieg der Umsatz im Segment Pharma wpb. um 11,5 % auf 2.975 Mio € (nominal +3,8 %), insbesondere durch die erfreuliche Entwicklung unserer neueren Produkte. Bei Consumer Health lag der Umsatz mit 1.964 Mio € wpb. leicht über Vorjahr (wpb. +1,0 %; nominal -4,4 %). CropScience konnte den Umsatz im 4. Quartal aufgrund von Mengensteigerungen wpb. um 12,8 % auf 1.951 Mio € erhöhen (nominal +5,1 %). Der Umsatz von MaterialScience lag mit 2.691 Mio € wpb. um 1,6 % über dem Vorjahresquartal (nominal -2,5 %). Dieser Zuwachs ist auf gestiegene Absatzmengen zurückzuführen.

Das EBIT des Bayer-Konzerns ging im 4. Quartal 2013 um 10,2 % auf 655 Mio € (Vorjahr: 729 Mio €) zurück. Ergebnisbelastend wirkten Sondereinflüsse in Höhe von -439 Mio € (Vorjahr: -424 Mio €). Diese enthielten vor allem Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 192 Mio € sowie Vorsorgen für Rechtsfälle von 182 Mio €; hiervon entfielen 155 Mio € auf das Yasmin™/YAZ™-Rechtsverfahren in den USA. Das EBIT vor Sondereinflüssen sank um 5,1 % auf 1.094 Mio € (Vorjahr: 1.153 Mio €).

Das EBITDA vor Sondereinflüssen verringerte sich im 4. Quartal 2013 um 3,1 % auf 1.769 Mio € (Vorjahr: 1.826 Mio €). Ergebnismindernd wirkten höhere Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen sowie negative Währungseffekte. Darüber hinaus fielen infolge des erfreulichen Kursverlaufs der Bayer-Aktie höhere Aufwendungen im Zusammenhang mit der langfristigen aktienbasierten Vergütung an. HealthCare verzeichnete einen Rückgang des bereinigten EBITDA um 1,6 % auf 1.337 Mio € (Vorjahr: 1.359 Mio €). Crop­Science konnte hingegen das bereinigte EBITDA um 8,1 % auf 319 Mio € (Vorjahr: 295 Mio €) steigern. Das Ergebnis von MaterialScience lag mit 248 Mio € (Vorjahr: 264 Mio €) um 6,1 % unter dem Vorjahresquartal.

Das Finanzergebnis verbesserte sich im 4. Quartal 2013 auf -84 Mio € (Vorjahr: -169 Mio €), im Wesentlichen aufgrund von Erträgen aus dem Verkauf der Anteile an der Onyx Pharmaceuticals Inc., USA. Das Ergebnis vor Ertragsteuern lag bei 571 Mio € (Vorjahr: 560 Mio €). Nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter ergab sich ein Konzernergebnis von 455 Mio € (Vorjahr: 366 Mio €). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich auf 0,55 € (Vorjahr: 0,45 €). Das bereinigte Ergebnis je Aktie betrug 1,10 € (Vorjahr: 1,01 €); zur Berechnungsweise siehe Kapitel 16.3 „Bereinigtes Ergebnis je Aktie“.

Der Brutto-Cashflow des Konzerns stieg um 34,7 % auf 978 Mio € (Vorjahr: 726 Mio €) und der Netto-Cashflow um 74,4 % auf 1.580 Mio € (Vorjahr: 906 Mio €). Der starke Anstieg des Netto-Cashflows ist unter anderem auf niedrigere Steuerzahlungen zurückzuführen. Die Nettofinanzverschuldung verringerte sich im 4. Quartal 2013 um 1,0 Mrd € auf 6,7 Mrd € (30. September 2013: 7,7 Mrd €), im Wesent­lichen durch Mittelzuflüsse aus der operativen Geschäftstätigkeit. Die Nettopensionsverpflichtungen sanken im Vergleich zum 30. September 2013 um 0,5 Mrd € auf 7,3 Mrd €, im Wesentlichen aufgrund gestiegener langfristiger Kapitalmarktzinsen.

Kennzahlen nach Teilkonzernen und Segmenten im Überblick[Tabelle 3.14.2]
  Umsatzerlöse EBIT EBITDA vor Sondereinflüssen*
  4. Quartal 2012 4. Quartal 2013 4. Quartal 2012 4. Quartal 2013 4. Quartal 2012 4. Quartal 2013
in Mio € in Mio € in Mio € in Mio € in Mio € in Mio €
HealthCare 4.921 4.939 558 631 1.359 1.337
Pharma 2.866 2.975 165 321 835 822
Consumer Health 2.055 1.964 393 310 524 515
CropScience 1.856 1.951 247 163 295 319
MaterialScience 2.760 2.691 94 70 264 248
Überleitung 323 307 -170 -209 -92 -135
Konzern 9.860 9.888 729 655 1.826 1.769
Vorjahreswerte angepasst*
Zur Definition siehe Kapitel 16.2 „Ermittlung des EBIT(DA) vor Sondereinflüssen“.
Letzte Änderung: 7. Juli 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de